AK fordert Pflegegarantiefonds und rasche Entlastung der Pflegenden und Pflegebedürftigen – 2

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung für die Bilder.)
Loading...
Aus Sicht der AK ist der Ausbau des Pflegefonds in einen (unbefristeten) Pflegegarantiefonds der richtige Weg. Dafür sollen die Mittel aller Gebietskörperschaften gebündelt werden, verlangt Silvia Rosoli, Leiterin der Abteilung für Gesundheitsberuferecht und Pflegepolitik in der AK Wien: „Das garantiert Transparenz und Effektivität. Aber die Bündelung bereits verfügbarer Mittel allein wird auf Grund der demografischen Entwicklung nicht reichen. Darum fordert die AK eine solidarische und nachhaltige Finanzierung. Die AK bekennt sich daher zu einer steuerbasierten Finanzierung, so wie es auch im Regierungsprogramm vorgesehen ist.“ Wichtig ist auch, dass den Pflegenden und den Pflegebedürftigen rasch geholfen wird. In ihrem Pflegepaket fordert die AK daher entsprechende Sofortmaßnahmen: mehr Personal, Ausbau des mobilen Bereiches, Abschaffung der Selbstbehalte in der mobilen Betreuung und Pflege sowie Schließung der Lohnunterschiede zwischen Langzeitpflege und Krankenhäusern.
Nächste Veranstaltung
Vorherige Veranstaltung
Die Veranstaltung wird dir präsentiert von