Arbeitslosigkeit – Muchitsch: „Einzelmaßnahmen der Regierung sind Tropfen auf heißen Stein“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung für die Bilder.)
Loading...
„Wir haben Ende Juni noch immer 463.505 Menschen, die Arbeit suchen und einen dramatischen Zuwachs von plus 80,5 Prozent bei der Jugendarbeitslosigkeit. Da sollten bei der Regierung alle Alarmglocken schrillen und endlich nachhaltige Maßnahmen wie ein höheres Arbeitslosengeld oder Arbeitszeitverkürzung gesetzt werden“, fordert SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch anlässlich der von den Ministerinnen Aschbacher und Schramböck heute präsentierten Zahlen. „Die Regierung macht immer nur Einzelmaßnahmen wie die Einmalzahlung oder einen Lehrlingsbonus für Unternehmen, die viel zu wenig und ein Tropfen auf den heißen Stein sind“, so Muchitsch. Es brauche endlich ein höheres Arbeitslosengeld, geförderte Arbeitszeitverkürzung und die Wiedereinführung der Ausbildungsgarantie bis 25 Jahre, so Muchitsch. ****
Nächste Veranstaltung
Vorherige Veranstaltung
Die Veranstaltung wird dir präsentiert von